Seit dem Schuljahr 2010/2011 wird an unserer Schule ab dem dritten Jahrgang der Handelsakademie, mit dem neuen Lehrplan 2014 ab dem 2. Jahrgang im modularen System unterrichtet.

  • Jedes Semester (2. bis 10.) ist eine abgeschlossene Einheit
  • Bis zu drei negative Noten (=negative Module) können bei einem Prüfungstermin ausgebessert werden
  • Trotz negativer Note(n) steigen die Schüler/innen ins nächste Modul (Semester) auf

Ziele

  • selbst organisiertes Lernen
  • mehr Eigenverantwortung
  • Möglichkeit, negative Noten im nächsten (in den nächsten) Semester(n) auszubessern
  • Vermeidung von Klassen-Wiederholungen
  • fließender Übergang in die Lern- und Studienorganisation

Folgen für Schüler/innen

  • Jedes Modul (Semester) wird mit einem Zeugnis beurteilt (nicht nur Semesternachricht).
  • Modul-(Wiederholungs-)Prüfungen über kleinere Stoffgebiete (weil max. Semesterstoff)
  • Auch im ersten Semester (= Wintersemester) eines Jahrgangs muss die Leistung positiv beurteilt sein.
  • Verbleib im Klassenverband

Kolloquium = Modulprüfung (K1, K2, K3)
Allgemein

  • Anmeldung durch Schüler/in schriftlich und termingerecht
  • Downloadlink für das Anmeldeformular für die Modulprüfungen
  • Prüfungstermine sind
    • im Sommersemester in der 3./4. Schulwoche (Feb./März)
    • im Wintersemester wie reguläre WH (K1)
    • bzw. 4./5. Schulwoche (Oktober) (K2/K3)
  • Trotz Modulsystem darf die gesamte Schulzeit sieben Jahre bis zur Matura nicht überschreiten, danach ist keine Modulprüfung mehr möglich.
  • Maximal zwei aufeinanderfolgende Module in einem Fach

K1

darf maximal zweimal wiederholt werden → K2K3

Prüfungstermine:

  • im Sommersemester: 3./4. Schulwoche (Feb./März)
  • im Wintersemester: gleicher Termin wie Wiederholungsprüfungen (in der ersten Schulwoche)

K2/K3

K2 darf maximal einmal wiederholt werden → K3
K3 darf nicht mehr wiederholt werden
Termine und Bestimmungen, die nachstehend beschrieben sind, gelten für K2 und K3

Prüfungstermine:

  • im Sommersemester: 3./4. Schulwoche (Feb./März)
  • im Wintersemester: 4./5. Schulwoche (Oktober)

Vor Antreten zu K2 bzw. K3:

  • Fördermaßnahmen
    • Die Schüler/innen müssen verpflichtend Förder-maßnahmen in Anspruch nehmen:
      • Förderunterricht in Kleingruppen
      • Lernunterlagen und Übungen (auch über Lern-plattform)
  • Coaching-Gespräch
    • verpflichtend nach allen negativen Kolloquien
    • Anmeldung schriftlich und termingerecht
  • Ein Coach
    • hilft den Schüler/innen, ihre schulischen Probleme zu erkennen und selbst zu lösen.
    • regt die Schüler/innen zum eigenverantwortlichen Denken an.
    • gibt den Schüler/innen Motivationsimpulse.

Lernbegleitung (Lehrplan 2014) kann ab der Frühwarnung in Anspruch genommen werden.


Matura

  • Um zur standardisierten Reife- und Diplomprüfung (Zentralmatura) anzutreten, müssen alle Module positiv sein.
  • Zwischen Klassenkonferenz des 10. Semesters und Beginn der Klausuren können noch Modulprüfungen abgelegt werden.

... nach der Prüfung

Kolloquium ist positiv
neues Zeugnis wird ausgestellt
Kolloquium ist negativ
K1 ist negativ → K2
K2 ist negativ → K3
K3 ist negativ: es gibt keine Wiederholungsmög lichkeit der Prüfung.
Bitte warten...
Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Jubiläum
Login
(c) 2014 HAK-Hall
Unsere Schulpartner
  • Bank Austria
  • Europäischer Sozialfonds in Österreich
  • HAK.cc
  • Fahrschule Jaufer
  • Fahrschule Sappl
  • Tilak - Pflegeklinik Hall i.T.
  • UMIT